astrolabium dao wein
Der Astrolabium Dao ist der erste portugiesische Wein, der auf diesem Blog getestet wird. Eigentlich komisch, dass es nahezu 5 Jahre gebraucht hat, bis endlich mal ein Dao Wein verkostet wurde.

Dabei ist die Region Dao, wo der Astrolabium Wein angebaut wird, für seine edlen Tropfen bekannt. Die klimatischen Bedingungen sind recht einzigartig. Die DOC Dao Region ist umgeben von 4 Bergketten: Caramulo, Buçao, Nave und Estrela.  Die Reben werden sowohl im Tal, als auch an den Berghängen bis auf 800 Meter Höhe angebaut. Im Westen ist es wärmer, im Norden und Osten etwas kühler.

Der Astrolabium Wein wurde 3 Monate in Barrique ausgebaut. Es handelt sich um einen Reserva, d.h. der Astrolabium Wein muss eine Mindestlagerung von 2 Jahren hinter sich haben.

Er hat eine schöne dunkelrote, fast purpurne Farbe. Auch wenn die Nase anfangs recht zurückhaltend ist, kommen nach ein bisschen intensiven Schwenken vielschichtige Eindrücke hervor. Der würzig rosinige Duft wirkt sogar ein wenig karamellig.

Der Astrolabium Dao Reserva glänzt von seiner geschmeidigen Seite, mit weichen Tanninen – ohne dabei seinen Charakter zu verlieren. Denn im Nachhall treten die Rosinieneindrücke wieder konzentrierter als im Geruch hervor. Man kann sogar etwas Karamell und sogar Kaffee herausschmecken.

Für den Astrolabium Wein wurden 3 Rebsorten verwendet: 60% Alfrocheiro, 25% Tinta Roriz (Tempranillo), 15% Touriga Nacional. Global Wines, das Weingut hinter dieser Flasche, gehört mit 180 Hektar Rebfläche zu den Großen des Landes. Doch beim Astrolabium Dao ist nichts mit charakterlosem Industriewein.

Weinbewertung4Der Tropfen ist grundsolide und hat mich, gerade auch wegen seines günstigen Preises überzeugt. Er passt hervorragend zu Tapas, wie schwarzen Oliven, getrockneten Tomaten und Artischocken. Ideal also für schwüle Sommerabende auf dem Balkon. Die 4 Weinsnob-Korken hat der Astrolabium Wein sich ohne Frage verdient!

Den Astrolabium Dao Reserva Wein gibt es bei Getränke Hoffmann und Galeria Kaufhof für 6,99 Euro.