baden-spätburgunder-aldi-nord

Jeder der mich kennt, weiß: Ich trinke keinen Wein unter 5 Euro. Doch manchmal lässt auch ein Weinsnob sich von Freunden überzeugen.

So war es beim Baden Spätburgunder von Aldi Nord. Den gibts nämlich zum absoluten Tiefst-Preis von 2,79 Euro. Ja, da musste auch ich kurz schlucken und traute mich nicht so richtig ran!

Bei diesem Preis hatte ich eigentlich keine Erwartungen. Hier konnte es sozusagen nur schief gehen – dachte ich!

Beschränkt man sich nur auf seine Nase, würde man definitiv einen Wein aus einer anderen Preiskategorie erwarten. Dazu hätte ich nie geglaubt, dass ich einen Pinot Noir vor mir hatte. Derart würzig ist die Nase: Nelke, ein bisschen Vanille, ein klitzekleiner Hauch von Kirsche.

Der Baden Spätburgunder von Aldi ist ein feinherber Wein. Das bedeutet, dass der Restzuckergehalt etwas höher liegt als bei trockenen Weinen, der Tropfen aber noch nicht lieblich ist.
Bewertung3
Trotz der Süße ist der Wein eher mittelschwer. Auf der Zunge ist er schon fruchtbetont. Gleichzeitig ist der Baden Spätburgunder aber auch leicht laktisch, wie man es oft bei Pinot Noir hat, mit einer ordentlichen Gerbsäure. Er ist derart vollmundig, dass er kein reiner Sommerwein sein kann.

Dieser Tropfen kann also mehr als ein Barbecue Wein sein. Preislich hätte ich ihn höher eingestuft und bin also positiv überrascht. Feinherbe Weine sind nicht jedermanns Sache und der Geschmack könnte etwas langlebiger sein. Wer aber nur 2,79 Euro auf den Tisch legen will, darf sich nicht beklagen. Drei Korken hat dieser günstige Rotwein definitiv verdient!

Den Baden Spätbugurgunder feinherb gibt es für 2,79 Euro bei Aldi Nord.