chateau de rol grand cru

Der Château de Rol Cuvée Saint Jacques ist der neue Vorzeigewein von Aldi. Ein Grand Cru aus dem Saint Emilion in Bordeaux – und das für nur 8,99 Euro – wie gut kann das sein?

Gleich vorweg: Beim Château de Rol Saint Emilion Grand Cru spalten sich die Meinungen. Meine Freundin findet ihn hervorragend. Ich gerate nicht wirklich ins Schwärmen.

Es ist nicht so, dass für mich ein Aldi-Wein nicht gut sein kann. Discounter-Weine müssen sich nur selten hinter denen der Supermärkte verstecken. Aber der Château de Rol ist ein etwas zu einfacher Wein.

Wie die meisten Saint-Emilion Weine ist der Château de Rol eine Cuvée aus Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon. Die Vielfalt an Rebsorten trägt aber nicht zur Komplexität des Weins bei. 

Die Nase wird noch gekennzeichnet von einer guten Würze. Geschmacklich ist dieser Bordeaux allerdings nicht fruchtiger als ein Wein aus der Neuen Welt. Die Himbeer-Eindrücke sind doch sehr stark. Zum Glück ist der Wein nicht zu leicht, sondern eher mittelkräftig, wodurch das Gleichgewicht bestehen bleibt.

rp_Bewertung3-e1435488709236.jpgVergleicht man den Château de Rol mit anderen Bordeaux aus dem Supermarkt, schneidet er im oberen Mittelfeld ab. Er ist definitiv besser als der Saint Emilion Grand Cru von Lidl, dennoch spielt der Tertre du Moulin von Kaufland deutlich in einer anderen Liga. 3 Korken sind verdient – mehr aber auch nicht!

Den Château de Rol Saint Emilion Grand Cru gibt es bei Aldi Nord für 8,99 Euro.