chilenus-wein-chilenus-abrazos-carmenere

Ein Weinhändler mit eigenem Wein. Frank Eschenbeck hat 5 Jahre in Chile gewohnt. Als er 2001 wieder nach Deutschland kam, wollte und konnte er aber die chilenischen Weine nicht vergessen. Es gab dazu aber viel zu wenig spezialisierte Anbieter – eigentlich unverständlich, wenn man bedenkt, dass Chile der 4. größte Weinexporteur weltweit ist.

Also gründetete er chilenus.de – ein E-Commerce, spezialisiert auf chilenische Tropfen. Mit dem Chilenus Abrazos Carmenère, den Frank mit dem Winzer Horacio Vicente entwickelt hat, wollte er zeigen, dass auch ein günstiger Wein durchaus komplex sein kann. Das ist ihm übrigens hervorragend gelungen!

Gleich vorweg: Der Chilenus Abrazos Carmenère ist ein toller Tropfen. Jeder, der mich persönlich kennt, weiß, dass ich immer wieder gerne den Casillero del Diablo Cabernet Sauvignon empfehle. Wer aber jetzt mal was Neues kennenlernen will, dem empfehle ich den Wein von Frank!

Carmenère ist die chilenische Rebsorte schlechthin. Obwohl sie ursprünglich aus Frankreich kommt, wird sie nirgendwo auf der Welt so häufig angebaut wie in Chile. Für den Chilenus Abrazos hat Frank persönlich zahlreiche Carmenère getestet. Er hat sich für das Produkt von Horacio Vicente entschieden, weil dieser Wein geradezu meisterhaft rund ist – aber ich will nicht gleich alles vorweg nehmen!

Die Farbe des Weins ist dunkel karminrot. Seine Nase wirkt gleich ähnlich intensiv, beinhaltet Aromen wie Leder, Zedernholz, aber auch rote Johannisbeere. Ich würde den Chilenus Abrazos Carmenère als einen würzigen Wein einstufen.

Ähnlich verhält es sich im Geschmack. Hier kann man leicht Nelke, Vanille und sogar Schokolade erkennen. Dieser chilenische Rotwein ist korpulent, aber nicht schwer. Vollmundig ist da wohl der richtige Ausdruck.

Ein paar Hintergrundinformationen für zwischendurch: Es handelt sich beim Chilenus Abrazos Carmenère um einen Höhenwein. Die Weinberge liegen 870 Meter über dem Meeresspiegel im  Aconcagua-Tal. Tagsüber herrscht ein warmes Klima, nachts weht ein kühler Wind über die Anden. Dadurch können die Trauben sanft reifen. Das wirkt sich dann natürlich auch auf die Eleganz des Weins aus.

Obwohl der Chilenus Abrazos nicht wirklich fruchtig ist, wirken die Tannine sehr ausgewogen. Dieser Chilene hat einen sanften Abgang und der Weingeschmack bleibt lange im Mund und in Erinnerung. Ja, Franks Wein muss sich nicht hinter großen Namen verstecken.

rp_Bewertung5-e1435491778352.jpgIch habe den Carmenère bei einem leichten Pasta-Gericht verkostet. Der Wein hat aber eine solide Grundstruktur, wodurch er auch zu kräftigeren Fleischgerichten – man denke südamerikanische Grillplatte – sehr gut passt.

Den Abrazos Carmenère gibt es für 8,99 Euro bei chilenus.de