sangre-de-toro

Sangre de Toro von Miguel Torres ist nichts für Veganer. Der Name des Weins könnte Tierschützer auf die Barrikaden jagen! Doch findet man im Wein tatsächlich Stierblut? Der Weinsnob hat sich erkundigt!

Um den Verbraucher noch mehr zu verunsichern, hat die Marketing Abteilung einen Plastik-Stier an die Flasche gehängt. Generell bin ich von solchen Tricks eher unbeeindruckt. Doch die meisten Verbraucher wählen ihren Wein im Supermarkt nach zwei Kriterien: Preis und Aussehen der Flasche/des Etiketts.

In dieser Hinsicht hat der Sangre de Toro schon gewonnen – die Flasche fällt auf! Doch viel wichtiger ist der Inhalt – kann der Wein überzeugen?

Seine Nase könnte manche abschrecken: Der Sangre de Toro riecht nach Nagellack! Zum Glück gesellen sich noch andere Aromen dazu: etwas Kaffee, jede Menge Unterholz und noch mehr Vanille!

Und dann wird es komisch! Ist die Nase extrem prägend, wirkt der Sangre de Toro geschmacklich zunächst zurückhaltend. Kleiner Tipp: Lass den Wein ein paar Minuten im Glas und die Sache sieht schon ganz anders aus.

Obwohl der Wein noch jung ist (2013), schmeckt man fast keine Frucht. Aficionados von starken Tanninen kommen aber voll auf ihre Kosten! Gleichzeitig wird der Wein von einer kräftigen Säure gekennzeichnet – das mag auch nicht jeder!

Sangre de Toro – Man muss kräftige Weine mögen!

Persönlich gefällt mir der Sangre de Toro sehr. Wer kräftige spanische Rotweine mag, wird mit dieser Flasche glücklich werden. Bevorzugt man aber etwas ausgewogenere Flaschen, sollte man lieber zum Riscal 1860 Tempranillo greifen.

Wenn du auf der Suche nach einem sanften Spanier bist, empfehle ich den Faustino V Reserva. Dieser ist deutlich weicher, fruchtiger und übertünscht nicht jeden anderen Geschmack so stark.

Versteht mich nicht falsch! Der Sangre de Toro Tempranillo ist ein grundsolider Wein, der z.B. perfekt zu Schinken passt. Es ist ein starker Männer-Wein mit einer ausgeprägten Persönlichkeit. Er hätte nur etwas ausgewogener ausfallen dürfen.

Übrigens: Tierschützer können aufatmen – Für die Herstellung wurde kein Stierblut verwendet. Vegan ist der Wein trotzdem nicht!

Den Sangre de Toro von Miguel Torres gibt es bei Rewe für 6,49 Euro.