spier-anno-1692-discover-chardonnay

Spier Wines gehört zu den bekannteren Weingütern Südafrikas. Das hat mit der weit zurückreichenden Geschichte zu tun: Das Weingut wurde bereits 1692 gegründet, nur knapp 40 Jahre nach der Besiedlung der Kapregion durch die Holländer.

Ein weiterer wichtiger Grund für mich den Spier Anno 1692 Discover Chardonnay zu testen, war die Rebsorte. Obwohl Chardonnay nahezu überall auf der Welt angebaut wird, scheine ich die Weine nur selten zu verkosten. Bisher wurden auf diesem Wein-Blog nur 6 Chardonnay getestet – das geht nicht!

Der Spier Anno 1692 Discover Chardonnay ist ein einfacher Einstiegswein! Auch wenn das Weingut bekannt ist, kann der Wein einen nicht wirklich umhauen.

Die Nase ist zwar komplex, butterig mit einem schönen Eindruck von Mandeln, Gras und etwas Pfirsich. Der Spier Anno 1692 Chardonnay ist aromatisch im Geruch, wodurch ich vermutete, dass auch der Geschmack intensiv sein müsste.

Das ist allerdings nicht der Fall. Es ist ein weicher, trockener Wein mit einer sanften Frucht. Er ist aber höchstens mittelkräftig, was auch bedeutet, dass der Geschmack nicht lange anhält.

Schade eigentlich, denn der Spier Discover Chardonnay schmeckt äußerst angenehm – da wünscht man sich schon, dass das Erlebnis nicht ganz so schnell vorbei wäre.

Bewertung3Ich möchte dieser Flasche kein Unrecht tun, doch er ist nichts besonderes. Man kann ihn gut mit dem deutschen Bree Chardonnay vergleichen – ein simpler Trinkwein für den Mittwochabend! Da sind 3 Korken auch fair!

Den Spier Anno 1692 Discover Chardonnay gibt es bei Rewe für 5,49 Euro.