trapiche malbec
Argentinien ist das Land der Gauchos, der Steaks und des Malbecs. Diese würzige Rebsorte ist fast ein Synonym für den Weinanbau des südamerikanischen Landes. Der Trapiche Malbec ist ein schöne Einstiegsfalsche mit der man diese typisch argentinische Rebsorte besser kennenlernen kann.

Der Trapiche Malbec stammt aus dem größten Weinanbaugebiet des Landes: Mendoza. Laut dem Weinhandel Vicampo sind die Bodegas Trapiche das Vorzeigeweingut Argentiniens.

Anders als die meisten Weine dieser Rebsorte, hat der Trapiche Malbec eine deutlich hellere Farbe. Er wird gekennzeichnet von einer granatroten Farbe mit leichtem rosa Schimmer.

Die Aromen des Trapiche Malbec sind dann wieder urtypisch für die Sorte, nämlich überaus würzig: jede Menge Nelke und nicht ganz wenig Vanille. Das muss man mögen. Aber das sollte Einsteiger nicht abschrecken. Fruchtige Eindrücke, wie Pflaume und Kirsche geben sich ebenfalls klar zu erkennen.

Auch die Tannine sind eher mittelkräftig und der Wein wirkt nicht ganz ausgewogen. Für manche schmeckt der Trapiche Malbec wohl etwas kantig.

Ich sehe das allerdings anders! Dieser rote Argentinier ist ein echt saftiger Wein. Dadurch werden die Bitternoten ausgeglichen und der Tropfen lässt trotzallem sich sehr gut trinken. Durch die Würze bleibt der Geschmack dieses Rotweins lange hängen, was ich immer positiv bewerte.

Der Trapiche Malbec ist für Liebhaber von nicht ganz so leichten Weinen eine echte Empfehlung. Er passt hervorragend zu Grillspeisen, wie Rib-Eye Steak, aber auch zu gewürzteren Gerichten wie Chili con Carne. Wer sich mal wie ein echter Gaucho fühlen möchte, sollte sich diesen Wein nicht entgehen lassen. Der Trapiche Malbec ist nämlich für diese Qualität ein Schnäppchen. 4 von 5 Weinsnob Korken hat er sicher verdient – ohne Frage!

Den Trapiche Malbec gibt es bei Edeka und Kaufland für 4,99 Euro.

Ich kann noch zwei weitere Malbec Weine empfehlen: