netto-barolo

Edel-Wein vom Discounter – eigentlich wundern sich nur noch Laien darüber. Denn fast jeder deutsche Discounter hat besondere Angebote für die Feiertage. Netto allerdings hat den heute vorgestellten Barolo DOCG im Dauersortiment.

Barolo ist sowohl ein Weinanbaugebiet und Dorf im Piemont als auch eine Bezeichnung für einen bestimmten trockenen Rotwein derselben Region. Neben dem Brunello di Montalcino und dem Amarone della Valpolicella zählt der Barolo zu den DOCG-Spitzenweinen Norditaliens.

Der Netto Barolo muss etwas ganz besonderes sein. Die Hamburger Morgenpost testete Anfang des Jahres eine ganze Reihe Edelweine von deutschen Discountern. Geleitet wurde dieser Test vom Sommelier des Jahres 2015, Thorsten Junker. Das Ergebnis? Er kührte genau diesen Barolo von Netto zum Testsieger!

Also was kann der Barolo von Netto? Optisch wird er gekennzeichnet von einer schönen ziegelsteinroten Farbe. Seine Nase ist intensiv aromatisch und komplex. Neben den eingelegten Kirschen, welche man oft in norditalienischen Rotweinen findet, duftet der Wein nach Preiselbeeren und Toast.

Letzteres findet sich auch im Geschmack wieder und sorgt für den leicht karamelligen Eindruck auf der Zunge. Das Tolle daran ist auch, dass sich so die Säure nicht zu stark entfalten kann. Der Barolo von Netto wirkt somit äußerst sanft und sehr ausgewogen. Der preisgekrönte Barolo von Netto ist auf der Grenze zwischen leicht und mittelkräftig. Dennoch hält der Geschmack lange an.

rp_Bewertung5-e1435491778352.jpgZusammengefasst: Der Barolo von Netto bietet jede Menge Komplexität, sowohl in der Aromatik, als auch im Geschmack. Er ist ohne Frage ein echter Festtagswein und ich bin sehr froh darüber, dass Netto ihn das ganze Jahr hindurch verkauft. Deshalb, wenn auch wenig überraschend, vergebe ich für diesen Barolo DOCG von Netto feierlich 5 Korken. Ein echt toller Wein!

Den Barolo DOCG gibt es bei Netto für 8,99 Euro.