Deutschland kennt ganze 13 Weinanbaugebiete. Durch die stetige Verbesserung der Qualität wurde die Gesamtanbaufläche nach und nach von über 300.000 ha auf etwa 102.000 ha reduziert.  Gleichzeitig werden neben Riesling, Grauburgunder, Müller-Thürgau, Dornfelder und Spätburgunder immer mehr Rebsorten angebaut. 

Der Weinanbau hat in Deutschland eine lange Geschichte. Die Römer pflanzten die im 2. Jahrhundert ersten Reben im Moseltal und am östlichen Rheinufer. Seitdem hat Deutschland viel zur Entwicklung des Weins beigetragen: Im Schloss Johannisberg wurde z.B. die Spätlese per Zufall erfunden. 

Weinanbaugebiete Deutschland – Die Übersichtstabelle

Deutsches Weinanbaugebiet Rebfläche Rebsorten Jahresproduktion
Rheinhessen 26.300 ha Müller-Thurgau – 16%
Dornfelder – 13%
Riesling – 10%
Silvaner, Portugieser, Kerner und andere
2,6 Mio hl
Pfalz 23.400 ha Riesling – 22%
Dornfelder – 14%
Müller-Thurgau – 10%
Silvaner, Portugieser, Graubgurgunder und andere
1,7 Mio hl
Baden 16.000 ha Spätburgunder – 37%
Müller-Thurgau – 18%
Grauburgunder – 10%
1,1 Mio hl
Württemberg 11.500 ha Trollinger – 22%
Lemberger, Schwarzriesling und Riesling
1,1 Mio hl
Mosel 9.000 ha Riesling – 58%
Müller-Thurgau – 15%
Elbling – 6%
Kerner – 5%
Grauburgunder und Spätburgunder
1,3 Mio hl
Franken 6.100 ha Müller-Thurgau – 31%
Silvaner – 21%
Bacchus – 12%
Riesling
416.000 hl
Nahe 4.100 ha Riesling – 24%
Müller-Thurgau – 14%
Dornfelder – 11%
260.000 hl
Saale-Unstrut 663 ha Riesling, Grauburgunder, Gutedel, Kerner, Scheurebe N/A
Ahr 548 ha Spätburgunder und Portugieser N/A
Mittelrhein 460 ha Riesling und Müller-Thurgau 29.000 hl
Hessische Bergstraße 435 ha Riesling – 49%
Spätburgunder – 10%
Müller-Thurgau – 8%
27.000 hl
Sachsen 416 ha Goldriesling
Riesling
Weißburgunder
Müller-Thurgau und andere
N/A

Welche deutsche Weinanbaugebiete sind bekannt für Rotwein?

Wegen des Klimas sind die meisten Weinanbaugebiete in Deutschland auf Weißwein spezialisiert. Im wärmeren Süden allerdings findet man zahlreiche gute Rotweine. Durch die höheren Temperaturen ist die Säure im Wein hier weniger stark und es können sogar robuste Weine entstehen. Besonder hervorzuheben sind hier Württemberg und Baden.

Welche Weinanbaugebiete in Deutschland haben den besten Weißwein?

Deutschland und Riesling – das gehört zusammen! Manche deutsche Weißweine genießen sogar Weltruhm. Die besten Weißweine findet man an der Mosel, im Rheingau und in Rheinhessen. Die Pfalz ist ebenfalls auf Weißwein spezialisiert, obwohl 14% der Anbaufläche für Dornfelder vorgesehen ist.

Wird auch in Ostdeutschland Wein produziert?

In der DDR wurde ebenfalls Wein hergestellt. Manche haben es sogar zu nationaler Bekanntheit geschafft. Oder wer kennt nicht etwa den Rotkäppchen Sekt? Neben Saale-Unstrut, kennt Ost-Deutschland noch eine weitere Weinregion: Sachsen.

rotkäppchen-sekt

Insgesamt ist die Produktion hier nicht ganz so umfangreich. Beide Weinanbaugebiete stellen nur in etwa 1% der Gesamtrebfläche: ca. 119 ha.

13 Weinanbaugebiete in Deutschland – Aber wie viel wird eigentlich getrunken?

weinkonsum-international (1)

In Deutschland wird rund 20 Mio hl Wein konsumiert! Damit liegt das Land auf Platz vier der Weltrangliste, hinter Italien, Frankreich und den USA. Hier geht es weiter zum Weinkonsum nach Land. Im Pro Kopf Konsum hat Deutschland es leider nicht in die Top 5 geschafft. Der Deutsche trinkt halt auch gerne sein Bier und ein paar Korn.

Dieser Artikel könnten dich auch interessieren

Top 10 Weinanbaugebiete, die jeder kennen sollte

 

Hier geht es zu den 10 wichtigsten Weinanbaugebieten.