Vegane Weine im Test – Wie gut kann vegan sein?

Vor wenigen Wochen habe ich einen Beitrag zum Thema veganer Wein veröffentlicht. Der Artikel wurde dermaßen diskutiert, dass ich mich mehr  mit dem Thema beschäftigt habe und nun einer zentralen Frage auf den Grund gehen möchte: Wie gut schmeckt veganer Wein? Gibt es geschmackliche Unterschiede zum herkömmlichen Wein? Um diese Frage zu beantworten, habe ich vier Weine von biowein-erlesen.de für euch getestet.

Veganer Wein Test vom Weinsnob

vegane-wein-test

Hemer Weißer Burgunder

Angefangen habe ich mit einem Weißen Burgunder aus Rheinhessen.  Die Nase wirkte zunächst etwas zu zurückhaltend, was mich bei diesem jungen Wein (Jahrgang 2013) doch etwas wunderte. Mit der Zeit (und nach vielem Schwenken) entpuppt sichallerdings ein diskretes Aroma von Zitrone und Butter. Letzteres ist für mich wieder der Beweis, dass viele Weißburgunder den Chardonnay Weinen sehr ähnlich sind. Geschmacklich ist der Hemer eher leicht und seine prickelnde, frisch-fruchtige Art macht aus ihm einen Sommerwein für Abende auf dem Balkon.

Hemer Weißer Burgunder, Rheinhessen, 5,65 Euro

Wittmann Silvaner

Eigentlich bin ich ja nicht so ein Fan von Silvaner, da er für mich nicht mehr als der kleine Bruder vom Riesling ist. Doch dieser Rheinhessen Silvaner ist viel voller als die meisten Weine dieser Rebsorte. Er hat eine frische, florale Nase – riecht ein bisschen nach Rosen mit einer Prise Honig. Der Wein ist keineswegs süß und bewegst sich eher auf der Grenze zwischen ausgewogen und nervös. Riesling Liebhaber kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.

Wittmann Silvaner, Rheinhessen, 8,95 Euro (jetzt im Angebot für 8,25)

La Corte del Pozzo Bardolino

Dieser vegane Rotwein aus Norditalien duftet nach eingelegten Kirschen und Zwetschgen. Er ist vollmundig und hat eine dezente Würze (etwas Nelke und Vanille). Was mir hier gefällt, ist die schöne Struktur, wodurch der Wein nie zu korpulent, sondern einfach nur angenehm daherkommt.

La Corte del Pozzo, Bardolino, 6,50 Euro

Finca Enguera Crianza – Mein Favorit

Spanier dieser Preiskategorie überzeugen mich leider selten. Doch beim Finca Enguera Crianza muss sogar ich eingestehen: Der kann was! Eine überaus würzige Nase schreckt so manche ab, doch davon sollte man sich hier nicht täuschen lassen. Auf der Zunge nämlich ist dieser Wein aus Valencia eher samtig, schmeckt nach Johannisbeeren und Zartbitter Schokolade. Die Tannine sind sanft und sorgen für ein elegantes Geschmackserlebnis. Fünf Weinsnob Korken vergebe ich gerne! Wer jetzt neugierig ist, kann den Wein hier kaufen.

Finca Enguera Crianza, Valencia, 6,25 Euro

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *