Dekanter Eddy – Meine Lieblingsweinkaraffe

Eigentlich teste ich vorallem Weine – aber manchmal kommt dann doch anders: Ich gebe an mit meinen Wein-Accessoires. Und wenn es um meinen Zieher Dekanter “Eddy” geht, dann muss ich dieses Produkt einfach bewerben.

zieher-dekanter

Warum ich diesen Dekanter von Zieher mag

Als Weinblogger habe ich natürlich jede Menge Weinzubehör. Doch der Zieher Dekanter “Eddy” hat es mir wirklich angetan.

Für meine Seite verkoste ich vor allem junge Weine. Hier muss sich der Wein oft noch “öffnen”, heißt: die Aromen müssen freigesetzt werden. Und da hilft ein Dekanter wie das Modell “Eddy” von Zieher.

Das Glas ist robust, wodurch ich auch bei der zweiten Flasche am Abend keine Angst haben muss, den Dekanter aus Versehen zu brechen. Der Dekanter ist außergewöhnlich transparent, sodass ich das Wirbeln des Weins genau beobachten kann.

Die nach innen gerichteten Verwirbelungskörper verleihen dem Zieher Dekanter nicht nur einen optisch besonderen Look. Sie haben auch einen Zweck: Sie steigern die Luftzufuhr indem sie den Wein beim Wirbeln spalten. Diese verschnellern den Dekantierungsprozess deutlich. Innerhalb weniger Sekunden setzen sich die Aromen frei. Sonst müsste man die Weinflasche mehrere Stunden im Voraus öffnen.

zieher-dekanter-eddy-karaffe

Generell muss ich zugeben, dass ich ein Fan der deutschen Marke Zieher bin. Ich habe auch Weingläser von Zieher. Und wenn ich es mir leisten könnte, würde ich noch viel mehr von diesem bayrischen Familienunternehmen besitzen.

Zugegeben: Der Dekanter ist nicht ganz günstig. Mit einem Preis von fast 217 Euro liegt dieser Dekanter definitiv in der höheren Preiskategorie. Dafür bekommt man aber auch ein absolutes Weltklasseprodukt, welches sowohl qualitativ, als auch optisch überzeugt.

Wenn ich dich von diesem tollen Produkt begeistern konnte, fragst du dich sicherlich wo du den Zieher Dekanter “Eddy” kaufen kannst. Hier geht es zum Shop.

Der Zieher Dekanter “Eddy” – Die Fakten

  • Fassung: 2,3 Liter
  • Befüllung: 1,5 Liter
  • Preis: 216,90 €
  • Machart: mundgeblasen
  • Material: Borosilikatglas
  • Durchmesser: 17 cm
  • Höhe: 35 cm

Wann muss man eigentlich einen Wein dekantieren?

Man muss unterscheiden zwischen dekantieren und karaffieren.

  • Dekantieren macht man bei alten Weinen mit dem Ziel, dass das Depot in der Flasche bleibt und nicht im Glas endet
  • Karaffieren macht man bei Jungweinen um die Aromen im Wein durch die Luftzufuhr freizusetzen

Im Grunde kann man den Dekanter Eddy für beides verwenden. Beim Dekantieren muss man nur darauf achten, den Wein nicht mit zu viel Schwung einzuschenken. Denn zu viel Luftzufuhr kann dazu führen, dass ein älterer Tropfen “kippt” und ungenießbar wird.

Bei jungen Flaschen lohnt sich der Einsatz des Dekanters von Zieher, da die nach innen gerichtete Verwirbelungskörper den Wein zusätzlich belüften. Die Aromen setzen sich schneller frei und der Wein wird ungemein vielfältiger. Dies lohnt sich besonders bei kräftigen, doch noch jungen Tropfen. Hast du also einen jungen Côtes-du-Rhône Wein, der sonst ggf. zu Tanninenlastig schmeckt, macht der Dekanter den Wein deutlich sanfter und samtiger.

Dieser Beitrag ist entstanden mit Unterstützung von Zieher.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *