Barefoot Cabernet Sauvignon – mehr als nur Marketing?

Barefoot-cabernet-sauvignon-test

Most awarded Wine Brand, best wine under $15 oder fruchtig, fruchtig!

Der Barefoot Cabernet Sauvignon wird oft mit Euphorie beschrieben. Gerade amerikanische Foodblogger polarisieren gerne. Doch auch in Deutschland scheint dieser günstige Rotwein gelobt zu werden. Grund genug, ihn endlich auf diesem Blog zu testen.

Der Barefoot Cabernet Sauvignon ist ein Marketingwein! Das Logo mit dem Barfuß lässt sich gut einprägen. Die Weinbeschreibung auf der Rückseite heißt hier “Footnotes” (Fußnoten). Eine goldene Siegermedaille ziert den Flaschenhals. So viel Markenbewusstsein ist nachvollziehbar, wenn man weiß, dass Barefoot zum Weingiganten Gallo gehört.

Das ist für mich aber erst einmal nichts Schlechtes, denn die Gallo Weine habe ich schon vor 2 Jahren alle getestet. Manche Gallos würde ich auch sofort als Einstiegsweine weiterempfehlen. Ich bin also gespannt, wie sich der Barefoot Cabernet Sauvignon schlagen wird!

Keine Jahrgangsangabe! Das finde ich schon mal sehr verdächtig. Auf Amerika-Forum.de erklärt einer dazu: “Die Barefoot Weine werden ohne Jahrgangsangabe abgefüllt, da es sich hierbei um Weine für den schnellen Konsum handelt.” Dazu fällt mir dann auch nichts mehr ein!

Die dunkle purpurne Farbe lässt mich fast zweifeln, ob ich keinen Tempranillo aus La Mancha im Glas habe. Frucht, Würze und Säure – die olfaktorische Dreifaltigkeit macht sich breit. Dunkle Beeren, weißer Pfeffer und ein leichter Joghurt Eindruck! Eine derartige Vielseitigkeit hatte ich nicht erwartet!Bewertung3

In den USA, wird der Barefoot Cabernet Sauvignon besonders für seinen konsistenten Geschmack geschätzt. Alle Gerüche finden sich auch im Geschmack wieder. Insgesamt ist der Barefoot Cabernet Sauvignon ein sanfter Rotwein, der angenehm und weich daherkommt.

Die New Yorker Foodbloggerin Seema Gunda vergleicht den recht leichten Cabernet mit der Marke Yellow Tail.

Zu unrecht! In Südafrika habe ich den Yellow Tail Cabernet Sauvignon mal gekauft und habe ihn nach wie vor als einen der größten Weinenttäuschungen im Gedächtnis.

Den Barefoot Cabernet Sauvignon gibt es bei Edeka, Rewe und Netto für 4,99 Euro.
Man kann den Barefoot Cabernet Sauvignon auch ganz bequem online bestellen bei Amazon.

1 Comment

  1. Hab den Wein grad auf, und kann mich dem Testurteil nur anschließen.
    Klasse Wein, jap, tatsächlich er riecht und schmeckt ganz leicht nach Joghurt, eigentlich genau wie Ritter Sport Yoghourt! Aber nur ganz leicht…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *