Penfolds Koonunga Hill – Was taugt der australische Klassiker?

Penfolds-Koonunga-HillDie Überschrift sagt es bereits: Heute trinken wir einen Klassiker – den Penfolds Koonunga Hill. Das Weingut aus Südaustralien gehört zusammen mit Peter Lehmann zu den Klassikern von Down Under. Sein Vorzeigewein, der Grange Hermitage, wurde 1990 vom Wine Spectator sogar zum „besten Rotwein der Welt“ gekührt.

Ja, die Aussies können mehr als ice cold Foster’s Beer und verkohlte Steaks! Genau aus diesem Grund war ich sehr gespannt auf den Penfolds Koonunga Hill! Denn was taugt ein 10 Euro Wein von einem Unternehmen, welches auch Flaschen für 300 anbietet?

Da wäre zuerst diese Nase: die reinste Würze, eine Mischung aus viel Nelke mit einer Prise weißem Pfeffer. Jetzt erwarte ich einen körperreichen BBQ-Wein, der auch die wenig raffinierten süß-sauer Soßen überspielen kann!

Das Gegenteil ist der Fall: Beim ersten Schluck empfinde ich den Penfolds Koonunga Hill als leicht! Was ist hier los? Okay, ein bisschen Würze ist noch übrig geblieben,doch jetzt bewegt sich der Geschmack mehr in Richtung schokoladig. Es ist genau dieser Eindruck, der den Penfolds Koonunga Hill besonders macht: er macht ihn vollmundig!

Bewertung4carréAuch wenn er keinen auf Tanninenbombe macht, ist der Penfolds Koonunga Hill nichts für Liebhaber von fruchtigen Jungweinen. Dieser Blend aus Shiraz und Cabernet Sauvignon hat nämlich eines nicht: Frucht!

Dafür gibt es aber einen sehr angenehmen, samtigen Wein, der sich perfekt zu raffinierteren Grillplatten schlägt. Also lasst die Tennessee Honey Whiskey Soße im Schrank und bereitet euch einen dezenten Dill-Joghurt-Dip zu.

Den Penfolds Koonunga Hill gibt es bei Karstadt für 9,99 Euro.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *