AC/DC Wein – Back in Black Shiraz 2011

ACDC-Wein

Was haben Sting, Andrea Bocelli, AC/DC und Gérard Depardieu gemeinsam? Nein, nicht alle sind Musiker (der Neurusse ist nämlich Schauspieler). Sie alle machen ihren eigenen Wein und einige von ihnen sogar mit großem Erfolg (der italienische Tenor soll sich sogar zum Ziel gesetzt haben, zu den besten Winzern in Italien aufzusteigen). Hier sieht man, dass die Stars, nach dem künstlerischen Welterfolg, auch auf önologischem Niveau Ambitionen hegen.

So auch AC/DC. Die australischen Rocker der 1970er haben dieses Jahr nämlich nicht nur einen Wein, sondern gleich eine ganze Serie herausgebracht. Dabei sind sie Metal-untypisch sehr brav geblieben und haben sich ausschließlich auf für Australien klassische Rebsorten beschränkt. Neben Cabernet Sauvignon und Shiraz, sind noch Sauvignon Blanc und Chardonnay im Angebot. Aber ich kann die Fans sofort beruhigen: alle AC/DC Weine wurden nach Hits der Band benannt. Das Megaweingut Warburn Estate aus Barossa Valley würdigt vier große Songs der Hardrock-Urgesteine: Back in Black, Thunderstruck, Hells Bells und natürlich Highway to Hell.

Heute schimmert der Back in Black, ein Shiraz von 2011, tiefrot in meinem Glas. Der Farbe nach würde man vielleicht einen schweren Rotwein erwarten, wie man es sonst bei Supermartkweinen aus Down Under kennt. Doch etwas Pfeffer, Eukalyptus, Leder und dunkle Beeren in der Nase weisen auf einen komplexeren Shiraz hin – ich freu mich! Auch Geschmacklich kann dieser AC/DC Wein überzeugen: elegante Bitternoten, ein bisschen Würze zum Entertainment der Geschmacksnerven. Es ist diese angenehme Ausgewogenheit, die mich beim AC/DC Shiraz sofort überzeugt. Dieser Wein ist einfach eine gelungene Kombination aus gutem Trinkfluss und qualitativem Anspruch.

Für die Liebhaber, die so viel Qualität mit einem guten Gericht feiern möchten: er passt perfekt zu Pfeffersteak und Grillfleisch, aber auch zu eleganten Wildgerichten.

Bei Edeka und Real gibt es den AC/DC Wein Back in Black Shiraz 2011 für nur 10 Euro.

1 Comment

  1. In einigen Supermärkten wird dieser Wein allerdings auch schon für 6,99 ganz unten im Regal verramscht, da er wohl für rund 10 Euro nicht genügend Käufer fand (gesehen Februar 2014 bei Kaufland)

Leave a Reply

Your email address will not be published.