Baron Philippe de Rothschild Bordeaux – Billig-Bordeaux im Test

Baron Philippe de Rothschild BordeauxBordeaux? Das muss doch teuer sein? Ein Rothschild Wein? Das muss noch teurer sein? Weit gefehlt: Der Baron Philippe de Rothschild Bordeaux kostet weniger als 5 Euro pro Flasche. Es stellt sich aber die Frage: Was kann so ein Billig-Wein?

Die Firma Baron Philippe de Rothschild SA erschaffte bereits zahlreiche namhafte Weine. Das Weingut Château Mouton Rothschild mit einem der teuersten Weine der Welt gehört dazu, sowie auch Opus One, eine Kooperation mit Mondavi in Kalifornien. Die meisten Verbraucher in Deutschland kennen auch den Supermarktwein des Hauses: Mouton Cadet.

Doch kommen wir nun zum Wein des Tages. Ich habe den Baron Philippe de Rothschild Bordeaux 2014 verkostet. Allerdings unterscheiden sich Supermarktweine nicht so stark je nach Jahrgang.

Der Baron Philippe de Rothschild Bordeaux ist ein Cuvée Wein und besteht zu 60% aus Merlot, 30% Cabernet Sauvignon und 10% Cabernet Franc.

Der Wein hat eine dunkle rubinrote Farbe. Er duftet stark nach Himbeere, Kirsche und etwas Nelke.
Im Geschmack findet man aber wenig Frucht wieder. Der Baron Philippe de Rothschild Bordeaux ist zwar stets angenehm, aber auch recht weich. Die Tannine treten nicht in den Vordergrund.

Dafür hat der Baron Philippe de Rothschild Bordeaux aber auch nicht allzu viel Geschmack. Oder anders gesagt: Der Geschmack fällt sehr schnell ab.

Bewertung3Ihr könnt meine Meinung erraten: Für den Preis ist der Baron Philippe de Rothschild Bordeaux nicht schlecht. Ich muss aber sagen, dass ich bisher nur selten einen tollen Wein aus dieser Region gefunden habe – unter 5 Euro. Meiner Meinung nach lohnt es sich viel mehr das Doppelte auszugeben und dafür die Festtagsweine der großen Discounter zu kaufen. Ein gutes Beispiel für einen günstigen aber tollen Bordeaux ist der Saint Emilion Grand Cru von Lidl.

Den Baron Philippe de Rothschild Bordeaux gibt es bei Netto für 4,99 Euro,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *