Wein zum Grillen: die besten Grillweine für den Sommer

Der Sommer steht vor der Tür und die Männer holen den Grill raus. Es wurde auch Zeit, denn man hat sich schon 9 Monate lang auf diese Zeit des Jahres gefreut. Was auf dem Grill kommt – das ist den meisten klar. Aber was soll man denn dazu trinken? Zu BBQ muss man nicht unbedingt Bier trinken. Wein passt sehr gut zum Grillen. Das gilt sowohl für Weiß-, als Rotwein, wie ihr gleich sehen werdet.

Und so findest du deinen besten Grillwein:

Welcher Wein passt nun zum Grillen?

Zuerst einmal muss ich mit einem Vorurteil aufräumen: Es muss kein Rotwein sein. Diese Annahme basiert auf 2 Fehleinschätzungen:

  1. Zu Fleisch trinkt man Rotwein
  2. Und beim BBQ gibt es nur Fleisch

Das ist aber mittlerweile nicht mehr der Fall. Klar, machen Steaks und Koteletts immer noch viel her. Aber man kann genauso gut Fisch und Scampis auf Grill schmeißen. Und in Zeiten von Lean Muscle greifen auch Männer mal zum Radieschen- statt Kartoffelsalat.

Man kann also auch Weißwein zum Grillen trinken. Wenn man die Grillparty mit einem Salat einweiht, dann kann man einen Sekt- oder Champagner einschenken. Fazit: Rot-, Weiß- und Schaumwein passt zum Grillen. Es hängt von den Speisen ab. Am Ende ist es egal welche Art von Grillevent du bevorzugst. Hier folgen die Weinsnob-Weintipps zum Grillen für jedes Event.

Die besten Rotweine zum Grillen

Obwohl gerade männliche Grillfans immer wieder gerne zum Bier greifen, kann man eigentlich ohne Bedenken einen Rotwein trinken. Rebsorten wie Zinfandel, Pinotage, Syrah und Grenache eignen sich perfekt zum rauchigen Geschmack von Grillfleisch. Hier folgen nun Weinempfehlungen für jede Preiskategorie.

Wein zum Grillen: Unter 5 Euro

Gallo Zinfandel

Grillwein

Ich pflege eine besondere Beziehung zu diesem Wein. Als Student fehlten mir, wie es so üblich ist, die monetären Mittel für Spitzentropfen. Umso mehr freute ich mich über meine Entdeckung. Der Gallo Zinfandel ist ein angenehmer und einfacher Tropfen, der wirklich jedem gefallen wird. Aus diesem Grund habe ich ihn auch mal als Wein für das erste Date getauft. Real, Edeka, Kaufland und Rewe – alle verkaufen ihn für 4,99 Euro.

Wein zum Grillen: Unter 10 Euro

Casillero del Diablo Cabernet Sauvignon

wein zum grillen

Meine treuen Leser wissen es: Dieser teuflische Chilene gehört zu meinen Lieblingsweinen zum kleinen Preis. Der sortenreine Rotwein ist ein Exempel für vollen Geschmack und Ausgewogenheit. Ein großer Vorteil: Es gibt den Casillero del Diablo Cabernet Sauvignon in fast jedem deutschen Supermarkt für ca. 6,99 Euro.

Wein zum Grillen: Über 10 Euro

Plaisir de Merle Cabernet Sauvignon

grillwein

Dieser Grillwein ist nicht jedermanns Sache. Gerade Weinanfänger werden zu Anfang etwas überfordert sein. Der Plaisir de Merle Cabernet Sauvignon ist ein korpulenter Rotwein mit einer starken Betonung auf Holz. Der Wein schmeckt förmlich nach Fass. Dazu bietet er zu Grillfleisch passende Eindrücke von Zartbitterschokolade, Pfeffer und Johannisbeere. Ein perfekter Grillwein für ca. 14 Euro. Man findet ihn u.a. bei Real.

Weißwein zum Grillen

Weißwein und Grillen passt für viele nicht so gut zusammen. Das ist aber nur ein Vorurteil. Gerade geschmacksintensive Rebsorten mit viel Körper eignen sich perfekt zu sowohl Fisch, als auch Fleisch. Chardonnay hält sowohl Scampis, Ceasar Salat und Nackensteaks Stand. Sauvignon Blanc bietet aromatische Weißweine, die sich perfekt mit Meeresfrüchten, diversen Salaten und Fisch kombinieren lassen.

Wein zum Grillen: Unter 5 Euro

Rosemount Estate Chardonnay

wein zum grillen

Dieser Australier von Netto kostet fast gar nichts: 4,99 Euro. Und dafür bekommst du jede Menge: Der Rosemount Estate Chardonnay ist ein saftiger Weißwein. Dabei übertrumpft er die Fischspeisen aber niemals. Seine Pfirsich und Melonen-Eindrücke verleihen ihm eine schöne Frische wodurch er trotz buttrigem Geschmack sommerlich wirkt. Eine echte Empfehlung.

Käfer Chardonnay

wein zum grillen

Es geht aber noch günstiger: Der Käfer Chardonnay kostet bei Edeka nur 3,99 Euro. Er stammt aus Sizilien und ist fruchtiger als sein australischer Kollege. Es ist ein runder Wein mit einer diskreten Säure. Weineinsteiger kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.

Wein zum Grillen: Unter 10 Euro

Casillero del Diablo Chardonnay

grillwein

Bei den roten Grillweinen hatte ich bereits den Cabernet Sauvignon vorgestellt. Hier folgt nun sein weißes Pendant. Anders als die anderen hier vorgestellten Weine ist der Casillero del Diablo Chardonnay nicht nur fruchtig. Ihn zeichnet ein vegetaler Eindruck von frischem Heu aus. Da er aber äußerst buttrig ist, passt er nicht nur zu Fisch, sondern hält auch gewürzten Koteletts Stand.

Schaumwein zum Grillen

Spätestens hier wird es für viele Grillfans absurd. Doch man verpasst so einiges, wenn man auf Schaumwein zum Grillen verzichten würde. Hier muss man allerdings ein bisschen Geschick bei der Weinauswahl an den Tag legen. Nicht jeder Schaumwein passt. Säureintensive Rieslingsekte lassen sich eigentlich nur mit Salat (ohne Soße) und Fisch kombinieren. Champagner, die zu einem großen Teil aus Chardonnay und Pinot Noir (ja, eine rote Rebsorte) bestehen, passen dann wieder gut zu fast allem – außer Steak.

Schaumwein zum Grillen: Unter 5 Euro

Weingeschmack-Sekt
Henkell-Sekt gibt es in verschiedenen Geschmackstypen.

Wer es günstig mag, der hat bei Schaumwein so seine Schwierigkeiten. Denn die günstigsten Schaumweine sind oft einfach nicht wirklich gut. Sie sind geschmacklich flach, wodurch sie eine Grillparty kaum überleben. Ganz anders der Henkell Brut. Ähnlich wie bei echtem Champagner, bietet dieser Sekt nicht nur Fruchteindrücke, sondern auch Aromen von süßem Brioche. Der Brut ist auch deutlich kräftiger (und meiner Ansicht nach besser) als die anderen Weine aus der gleichnamigen Kellerei.

Schaumwein zum Grillen: Unter 10 Euro

Asolo Prosecco

prosecco zum grillen

Prosecco-Wein besteht aus der Rebsorte Glera. Die Weine sind oft besonders fruchtig und frisch, aber weniger säurebetont als Riesling. Der Asolo Prosecco hat es auf diese Liste geschafft, weil er eine einzigartige Geschmackskombination aus Nuss und Apfel anbietet. Dadurch ist er kräftiger als viele Prosecco-Weine und lässt sich vom vielen Grillrauch nicht korrumpieren. Es gibt ihn bei Netto für 5,99 Euro.

Schaumwein zum Grillen: Über 10 Euro

Fürst von Metternich Sekt

Schaumwein zum Grillen

Der Fürst von Metternich Sekt ist ein Rieslingsekt – und der einzige Schaumwein mit dieser Rebsorte, der es auf meiner Liste von Grillweinen geschafft hat. Das liegt primär an eine besondere Eigenschaft die er hat: Er ist fruchtig, geschmacksintensiv (nicht zu leicht) und nicht zu säurebetont. Qualität hat aber auch seinen Preis. Kaufland und Rewe bieten ihn für ca. 10 Euro an.

Für alle, die richtig feiern wollen: Taittinger

champagner zum grillen

Taittinger ist der offizielle Champagner der Fifa. Und wer kann denn besser feiern als die korrupten Funktionäre des Fußballverbandes? Wer es also stilvoll und leicht korrupt mag, der kann sich mit dem Taittinger Brut Réserve so richtig ausleben. Preislich spielen wir schon in einer ganz anderen Liga. Geschmacklich aber auch: Jede Menge Brioche in der Nase, feinste Perlen, eleganter und ausgewogener Geschmack. Bei Galeria Kaufhof kostet die Flasche fast 45 Euro. Bei Amazon ist dieser Champagner aber viel günstiger.

Gibt es noch weitere Tipps für den perfekten Grillabend?

Da Geschmäcker sehr unterschiedlich sein können, ist das perfekte BBQ immer sehr individuell. Ich selbst bin ein großer USA-Fan und aus diesem Grund nutze ich gerne diese Liste mit typisch amerikanischem Essen.

Hier gibt es übrigens noch mein Lieblingsrezept für Spareribs:

Zutaten für 4 Personen:

  • Packung Spareribs

Spareribs grilt man am besten auf dem Holzkohlegrill. Sie sind auch ein dankbares Stück Fleisch, denn man kann quasi nichts falsch machen. Also einfach auf den Grill schmeißen und 120 Minuten grillen.

Idealerweise nimmst du sie nach 90 Minuten auf dem Grill runter und streichst sie dann mit einer Mop-Soße ein.

Für die Mop-Soße:

  • 300 ml Apfelsaft
  • 50 ml Apfelessig
  • 30 ml Sojasauce
  • 30 ml Worcestersauce
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 EL Knoblauch, granuliert
  • 1 EL Chilipulver
  • 5 EL Ketchup
  • 3 EL Ahornsirup

Die Zutaten einfach in einem Topf kurz erhitzen und alles schön verrühren. Mit der Mop-Soße pinselt man die Spareribs ein – am Besten 30 Minuten vor Grillschluss ein. Dann hat die Soße genug Zeit in das Fleisch einzudringen.

Dieses Rezept habe ich geliehen bei: https://www.bbqlove.de/grillrezepte/spareribs/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *